MirAnim: Steuerung einer Spiegelwand an der Basel World

Die ETAVIS JCS AG hat für den Messestand von Swarovski eine rund 6 x 9 Meter grosse Anzeigewand entwickelt, auf der mit elektromagnetisch angesteuerten Spiegeln Muster und Animationen abgespielt werden können. Die von der Concevis für diese Spiegelwand entwickelte Steuersoftware MirAnim importiert mit Adobe Flash erstellte Animationen, legt sie als Bitmuster in der Animationsdatenbank ab und sendet die Daten mit bis zu 20 Frames pro Sekunde an die 11'616 Spiegel zählende Anzeigewand. Es lassen sich beliebig viele Animationen und Playlists erstellen und verwalten. MirAnim ist eine Windows Forms Applikation und wurde mit Microsoft .NET/C# und MS SQL Server 2008 Express entwickelt. Die Anzeigewand ist vom 26. März bis 2. April an der Baselworld zu sehen. Video ansehen

SOSTAT: Dossierführung für die Schweizerische Sozialhilfestatistik

Seit Anfang 2009 steht der neue SOSTAT Release 2.50 grossflächig im Einsatz. Mit SOSTAT bieten wir den Gemeinden und Kantonen, die Daten für die Sozialhilfestatistik erfassen, ein einfaches und benutzerfreundliches Programm für die Dossierführung in der Sozialhilfe an. SOSTAT wurde im Auftrag des Bundesamtes für Statistik (BFS) entwickelt, welches die Daten der inzwischen rund 600 SOSTAT-Installationen in der Schweizerischen Sozialhilfestatistik aufbereitet. Sicherheit und Datenschutz stellten in diesem Projekt besondere Herausforderungen dar, weil das BFS in SOSTAT ausgesprochen sensible Daten verwaltet.

Für die Qualität der Statistik spielt die Plausibilisierung der Datenerfassung in den Gemeinden und Kantonen eine wichtige und zentrale Rolle. Das ebenfalls von der Concevis entwickelte externe Tool PlausEx stellt die SOSTAT-Prüffunktionen anderen Fallführungssystemherstellern, die ebenfalls Daten für die Statistik liefern, zur Verfügung. Der grossflächige Einsatz von PlausEx gewährleistet eine hohe Qualität bei den Datenlieferungen ans BFS.

BBGinfo - Anbindung an die kantonale Bewilligungsplattform Basel-Stadt

Unsere Gesuchsverwaltung BBGinfo unterstützt die öffentliche Verwaltung im Bewilligungsverfahren von der Aufnahme von Gesuchen bis zur Abschlusskontrolle (Baugesuche, Allmendbewilligungen etc.).

Für das Bau- und Verkehrsdepartement Kanton Basel-Stadt haben wir jetzt eine neue, auf SOA-basierende Schnittstelle (SOA – Serviceorientierte Architektur) zur kantonalen Bewilligungsplattform realisiert und eingeführt. Mittels Web Services werden Gesuche direkt aus dem Web Frontend der kantonalen Bewilligungsplattform entgegen genommen und in die BBGinfo Datenbank gespeichert. Dort erfolgt die Prüfung und Beurteilung der Gesuche durch die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der kantonalen Instanzen. Im Verlauf des Bewilligungsverfahrens meldet BBGInfo den Instanzenweg sowie die Entscheidungen der Instanzen laufend mittels Web Services an die kantonale Bewilligungsplattform zurück, welche die Daten im Internet visualisiert. Diese Anbindung ermöglicht es Interessenten und Gesuchstellern sich auf schnelle Weise über die geplanten Gesuche und Events sowie deren Status im Kanton Basel-Stadt zu informieren.

Oracle Database 11g erhält die Auszeichnung "Database of the Year 2009"

Die Technologie-Zeitschrift InfoWorld verleiht Oracle Database 11g R1 den Titel "Database of the Year 2009". Massgebend zu diesem Titel beigetragen hat die optional zur Oracle Database 11g Enterprise Edition erhältliche Funktion "Real Application Testing". Diese ermöglicht Konfigurations- und Programmänderungen sowie Migrationen ohne Einfluss auf die Produktionsumgebung zu testen, indem sie für einen definierbaren Zeitraum sämtliche SQL-Zugriffe auf die Datenbank aufzeichnet und später auf dem gleichen oder einem anderen System erneut ausführt und das Systemverhalten miteinander vergleicht. Belastungstests (z.B. eine Simulation mit 300 Benutzern und realen Geschäftsprozessen) lassen sich somit in einer Testumgebung 1:1 unter Realitätsbedingungen durchführen und mit den Leistungen der Produktionsumgebung vergleichen.

Für das zweite Halbjahr 2009 kündigt Oracle den Release 2 der 11g Datenbank an. Dieser bringt unter anderem Vereinfachungen bei der Option "RAC" (Real Application Cluster), welche den Benutzern erlaubt, grosse Datenbanklasten auf mehrere Server zu verteilen. Die Funktion wird einfacher zu handhaben und somit auch für einen grösseren Anwenderkreis interessant sein.

Microsoft BizTalk Server 2009 für die effektive Geschäftsprozessmodellierung

Viele nutzen ihn schon, anderen ist er noch nicht bekannt: BizTalk Server versetzt seine Anwender in die Lage, Geschäftsprozesse effektiver und effizienter zu vollziehen.

BizTalk Server ermöglicht die Abbildung von Geschäftsprozessen in der IT und deren Management (BPM). Die enge Integration mit Microsoft Office erlaubt dem Anwender, Geschäftsprozesse, die sich über beliebig viele Backend-Systeme erstrecken können, vollständig innerhalb der vertrauten Office-Umgebung auszuführen und zu überwachen.

BizTalk Server ist das Rückgrat serviceorientierter Architekturen (SOA) und bündelt Services verschiedener heterogener Anwendungen, um Geschäftsprozesse flexibel definieren und ausführen zu können. BizTalk Server stellt zudem Funktionen proprietärer Systeme in Form von Web Services zur Verfügung.

BizTalk Server integriert Systeme (EAI, B2B): Über eine Vielzahl von Adaptern sowie standardisierte Schnittstellen wie Web Services ermöglicht BizTalk Server die Integration heterogener Systeme. Im Lieferumfang von BizTalk Server sind zahlreiche Adapter wie z.B. für SAP, Siebel und Peoplesoft enthalten.