E-Government schafft Bürgernähe. Dabei geht der Trend weg von der Abbildung statischer Informationen und hin zu interaktiven Prozessen und Transaktionen. Dies umfasst die Interaktion von öffentlichen Ämtern mit Bürgern und Unternehmen, aber auch zwischen den Ämtern untereinander.
Unsere Lösungen tragen dazu bei,
  • die internen und externen Prozesse der öffentlichen Verwaltung zu optimieren
  • Bürgern und Unternehmen den Zugang zu Dienstleistungen und Daten der öffentlichen Verwaltung zu erleichtern
  • Bürgern und Unternehmen im Umgang mit öffentlichen Verwaltungen einen Mehrwert gegenüber traditionellen Methoden zu sichern (z.B. durch Online-Einsicht in die eigenen Daten, Statusabfragen, personalisierte Auswertungen etc.)
  • die durch die Inanspruchnahme von Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung entstehenden Erfassungsaufwände an die Verursacher zu übertragen. Validierte Eingabemasken führen gegenüber herkömmlichen Papierformularen gleichzeitig zu einer Erhöhung der Datenqualität.
  • Medienbrüche und Prozesslücken zu beseitigen
E-Government mit seinem kundenorientierten Fokus ist ein wichtiges Element bei der Umsetzung der Philosophie des New Public Management.

Projektbeispiele

FEKO dient kantonalen und kommunalen Umweltämtern zur Planung und Überwachung von Feuerungskontrollen.

eLICET ist eine Bewilligungsplattform für Veranstaltungen im öffentlichen Raum und für Patente in der Gastronomie.

Mit Arbeitsbewilligungen Online können Unternehmen Arbeitsbewilligungen für ausländische Arbeitskräfte online beantragen.

Fundus dient dem Fundbüro und allen kantonalen Strafverfolgungsbehörden als zentrale Fundsachen- und Asservatenverwaltung.